Ben Nevis Massiv
Wandern & Kultur
Ben Nevis Massiv © VisitBritain / Joe Cornish
Wanderreise Schottland Best of

Preis: ab 2.780,- €
Reisedauer: 12 Tage
Gruppengröße: min. 4, max. 12
wanderprofil
Wanderprofil: 1-2

nicht geeignet für Personen mit eingeschränkter Mobilität


Highlights:
Glencoe, West Highland Way, Inverness, Kiltschneiderei, Whiskydestillerie, Loch Ness, Cairngorms National Park, Whisky Trail Speyside Way, Loch an Eilean Castle, schönstes Fischerdorf Schottlands Plockton mit Coral Beach am Loch Carron mit Dinner in urigem Pub mit exzellentem Essen, Skye mit Old Man of Storr, Eilean Donan Castle, Stirling Castle, Edinburgh


Wanderreise Schottland


In viele der gewaltigen Glens der nördlichen Highlands mit ihren stillen Seen führen keine Straßen. Oft sind wir allein als Wanderer. Lachse wandern im Sommerhalbjahr die wilden Flüsse hinauf zu ihren Laichplätzen. Hirsche und Raubvögel sind zahlreich. Das gute Quellwasser dient unzähligen Destillerien zur Herstellung der berühmten Whiskys. Skye bietet weltberühmte Felsformationen. Plockton ist eines der hübschesten Fischerdörfer Schottlands, am Meer und mitten in den Highlands. Oft wildromantisch gelegen sind die Burgen der einst mächtigen und stolzen Clans. Traditionen wie Highland-Tänze und Pipebands werden von Jung bis Alt mit viel Freude gelebt. Edinburgh ist baulich wie ein riesiges Freilichtmuseum, aber quirlig und voller Leben.


Wir wohnen

  • bei Edinburgh übernachten wir etwa 25 Minuten Bahnfahrt vom Zentrum entfernt im Hafenstädtchen Dunbar in einem charmanten, typisch schottischen 3-Sterne-Hotel. Zu Fuß erreicht man den Bahnhof in nur 3 Minuten, den Fischerhafen und die Strände in 10 Minuten.
  • in den Cairngorms wohnen wir im Städtchen Grantown-on-Spey im charmanten Speyside Hotel. Alle Häuser sind mindestens im 3-Sterne Standard.
  • in Plockton übernachten wir in einem stilvollen und gepflegtem Guest House mit viel schottischem Charme, nur ca 100 m entfernt gehen wir abends essen im urigen wie charmanten Pub am Fischerhafen, das für sein gutes Essen bekannt ist.
  • in Glencoe übernachten wir im hübschen Weiler Ballachulish an der Mündung vom Loch Leven zum Loch Linnhe in einem ehemaligen Bischofssitz. Dieser bietet tolle Ausblicke auf Loch Leven und die dramatische Bergkulisse dahinter. Der Dorfpub ist nur einen Spaziergang entfernt.




Ben Nevis Massiv
Ben Nevis Massiv © VisitBritain / Joe Cornish


Detaillierter Reiseverlauf
mit Fotos

- bitte hier klicken -



Dunbar
Dunbar

1. Tag


Treffen am Flughafen Edinburgh. In nur ca. einer Stunde erreichen wir Dunbar. Sie haben noch Zeit, den hübschen Ort zu erkunden oder einen Spaziergang am Meer zu machen. Oder Sie fahren sogar noch nach Edinburgh mit der Bahn rein (3 Min. zu Fuß zum Bahnhof, 25 Min. Fahrt). (A)

Edinburgh
Edinburgh

2. Tag


Per Bahn fahren wir gemeinsam nach Edinburgh. Nach dem Orientierungsrundgang wird Ihnen die Entscheidung schwerfallen, was Sie sich auf eigene Faust in Edinburgh ansehen. Wir empfehlen den Aufstieg zum Arthur's Seat, dem erloschenen Vulkan hinter dem Parlament. Von oben sieht man hinter den verwitterten Sand-steinbauten des "Athens des Nordens" das Meer schimmern und die Ausläufer der Highlands. Das Abendessen ist nur heute exkludiert, damit sie sich Zeit lassen können. Klar können Sie auch in unserem Hotel zu Abend essen (bitte reservieren!) (F,A)


Stirling Castle
Stirling Castle © Crown Copyright HES

3. Tag


Auf dem Weg in die Cairngorms besuchen wir Stirling Castle, das fast 700 Jahre lang eine der wichtigsten Festungen der schottischen Könige war. Natürlich war auch Maria Stuart hier. Mittags geht es weiter nach Pitlochry, wo Blair Castle in einem fantastischen Garten in die Highlands eingebettet liegt. Wir haben hier ca. zwei Stunden Zeit und Sie können sich aussuchen, ob Sie "nur" einen Spaziergang durch den Garten machen, Tee trinken gehen oder sich das Castle ansehen. (F,A)

4. Tag


Ein Tag im Cairngorms National Park, der einsamen Schönheit der östlichen Highlands. Hinter einer Burgruine auf dem Eiland des Loch an Eilean steigen die bewaldeten Hänge der Cairngorms auf. Durch den Urwald an seinem Ufer kommen wir in den weiten oberen Teil des Glen Feshie. Es ist eines der großen, weit eingeschnittenen Highlandtäler. Wald, Moor und Seen wechseln sich ab. die rauen grünen Gipfel über den Bergwäldern fügen einen weiteren Kontrast hinzu. Keine Straße führt in diesen Teil des Nationalparks. (F,A)
(13 km, +-100 m, GZ 4,5 Std.)

Speyside Way
Speyside Way

5. Tag


Auf einem ehemaligen Schmugglerpfad wandern wir auf dem heutigen Speyside Way von Tomintoul bis zur Glenlivet Destillerie. Das milde Klima der Region verbunden mit vielen reinen Gebirgsbächen bietet hervorragende Bedingungen für die Whiskyproduktion. Aus den vor einigen Jahrhunderten noch illegalen Schwarzbrennereien sind weltberühmte Destillerien, entstanden, u.a. Glenfiddich, Glen Grant, Glenlivet. Unser Pfad verläuft in sanften Steigungen in einer Höhe von 400 bis 600 m und gewährt tolle Ausblicke in die Cairngorms, die als größtes zusammenhängendes Gebiet subarktischer Vegetation Nationalpark sind. Bevor wir "nachhause" fahren, besichtigen wir eine der berühmten Speyside Distilleries mit der Möglichkeit, ihren Whisky zu kosten. (F,A)
(12 km, +- 300 m, GZ 4 Std.)

Loch Ness
Loch Ness

6. Tag


 

Der Tag beginnt mit einem der berühmtesten Seen der Welt, dem Loch Ness. Wir laufen zu den tosenden Wasserfällen von Foyers, die in den zweitgrößten schottischen See fließen. Vielleicht zeigt sich Nessie uns ja!? Anschließend machen wir einen kurzen Abstecher nach Inverness in eine Kiltschneiderei, die die einzige Ausstellung in Schottlands über Geschichte und Herstellung der Nationaltracht beherbergt. Jetzt wartet eine der schönsten Fahrrouten Schottlands auf uns, mit einem traumhaft schönen Fischerörtchen eingerahmt von den Highlands. (F,A)
(3 km, +50 m, -200 m, GZ 1 Std.)

Plockton
Plockton

7. Tag


In Plockton können wir direkt loswandern, über den Coral Beach zum Duncraig Castle, wo unterhalb auf den Felsen häufig Robben zu sehen sind, und schließlich durch Küstenwald über die kleine Gebirgskette zu zwei Bergseen. Abwechslungsreicher kaum vorstellbar. Die Wanderung kann verkürzt werden, indem nach dem ersten Drittel nach Plockton zurückgekehrt werden kann. (F,A)
(ungekürzt 12 km, +- 400 m, GZ 5 Std.)

Old Man of Storr
Old Man of Storr

8. Tag


Nur 20 Minuten fahren wir nach Skye und bis zum Old Man of Storr nur eine gute Stunde. Hier machen wir eine kleine Rundwanderung durch die beeindruckenden Felsformationen (ca. 2 Std.) und fahren danach weiter zum spektakulären Wasserfall Kiltrock, der über die Felsklippen direkt ins Meer fällt. Falls noch genug Zeit ist, machen wir auf dem Rückweg eine kurze Wanderung in die Cullin Mountains entlang eines Wildwasserbaches. Das Terrain ist streckenweise uneben und in kurzen Abschnitten auch steil – aber eben nur kurz. Sie werden einen guten Eindruck von der spektakulären, weltbekannten Schönheit Skyes bekommen. (F,A)
(6 km, +- 350 m, GZ 2 Std.)

Eileen Donan Castle
Eileen Donan Castle

9. Tag


 

Eine weitere spektakuläre Fahrt führt uns heute in das Herz der Highlands, zum Ben Nevis Massiv und die Region Glencoe. Auf dem Weg besichtigen wir das weltberühmte Eilean Donan Castle (u.a. Drehort für Highlander) und machen eine Wanderung am Fuße des Ben Nevis im Glen Nevis zu weiteren schönen Wasserfällen. Anschließend wartet ein Dinner mit "Seeblick" (Loch Linnhe) in der ehemaligen Bischoffsresidenz Altshellach auf uns. (F,A)
(4 km, +- 250 m, GZ 2 Std.)

Glencoe
Glen Coe

10. Tag


Vielleicht ist Glencoe das imposanteste Highlandtal. Wir fahren zunächst zum neu erbauten National Trust Visiitor Center und erfahren dort viel über die gleichermaßen geologisch wie historisch spannende Geschichte der Region. Wir werden eine Wanderung von dort aus machen auf Wegen, die just im Sommer 2023 von Freiwilligen angelegt werden, damit in dieser ökologisch sensiblen Region nicht unnötig querfeldein gelaufen wird, die Länge können wir daher noch nicht exakt angeben. (F,A)

Glen Nevis
Glen Nevis

11. Tag


Der West Highland Way führt über den leicht zu gehenden Serpentinenweg Devil's Staircase zur Ostspitze des Loch Leven. Bis zum Meer blicken wir über den Fjord Loch Leven und auf der anderen Seite auf die Bergkette „Three Sisters“, zwischen denen die McDonald's in Kriegszeiten ihr Vieh im Lost Valley versteckten. Im Anschluss erkunden wir in Kinlochleven den imposanten Grey Mare's Waterfall. Alternativ können Sie Tee & Kuchen im Café oder ein Pint im Dorfpub genießen (F,A)
(11 km, +400 m, -500 m, GZ 3,5 Std.)

Glasgow
Glasgow © VisitScotland

12. Tag


Der Sammeltransfer geht zurück zum Flughafen Glasgow. Ab Ballachulish gibt es auch gute Busverbindungen, wenn man individuell von hier aus weiterreisen möchte. Klar bietet sich auch eine Verlängerung in Glasgow an, das eine spannende Geschichte und tolle Museen hat und von wo Edinburgh wie auch die Westküste in einer guten Stunde per Bahn erreichbar ist. (F)


National Museum of Scotland
National Museum of Scotland

Tipps für eigene Entdeckungen


  • zahlreiche historische Bauten und Museen in Edinburgh
  • in Dunbar das Castle, die Brauerei, Strände und Hafen
  • Ben Nevis

Leistungen


  • 11 Übernachtungen in Mittelklassehotels oder Guest Houses an 4 Standorten
  • Verpflegung lt. Programm - 11 x Frühstück (F), 10 x Abendessen (A)
  • geführte Wanderungen lt. Programm
  • ein geführter Rundgang zur Orientierung in Edinburgh
  • Besichtigung einer Kiltschneiderei mit Ausstellung zur schottischen Nationaltracht
  • Eintrittsgelder für Whiskydestillerie (mit Probe)
  • Eintritt Stirling Castle
  • Eintritt Eilean Donan Castle
  • Eintritt Blair Castle Gardens
  • alle Transfers an den Tagen mit festem Programm
  • ortskundige, deutschsprachige Reiseleitung
  • kleine Gruppen – maximal 12 Teilnehmer/innen, Durchführung bereits ab 4


    Nicht enthaltene Leistungen:
    An-/ Abreise, Flughafentransfers, nicht oben genannte Verpflegung, evtl. anfallende Visakosten für Nicht-EU-Bürger, Aktivitäten außerhalb des ausgeschriebenen Programms, Trinkgelder

    Änderungen des Reiseverlaufs aufgrund des Wetters oder unvorhergesehener Ereignisse bleiben dem Reiseleiter vorbehalten.

Termine & Preise 2024


Reise ist buchbar
Es haben bereits Teilnehmer gebucht
Die Mindestteilnehmerzahl ist zu 50% erreicht
Es fehlen nur noch 1 - 2 Gäste bis zur Mindestteilnehmerzahl
Mindestteilnehmerzahl erreicht
Nur noch wenige Plätze frei
Reise nicht mehr buchbar


SWW1
18.05.2024 - 29.05.2024*

Status:

2.780,- €
Doppelzimmer:

3.170,- €
Einzelzimmer:

3.310,- €
DZ zur Alleinnutzung:

Reiseleiter:

zur Buchung


SWW2
21.06.2024 - 02.07.2024

Status:

2.780,- €
Doppelzimmer:

3.170,- €
Einzelzimmer:

3.310,- €
DZ zur Alleinnutzung:

Reiseleiter:

zur Buchung


SWW3
19.07.2024 - 30.07.2024

Status:

2.780,- €
Doppelzimmer:

3.170,- €
Einzelzimmer:

3.310,- €
DZ zur Alleinnutzung:

Reiseleiter:

zur Buchung


SWW4
09.08.2024 - 20.08.2024

Status:

2.780,- €
Doppelzimmer:

3.170,- €
Einzelzimmer:

3.310,- €
DZ zur Alleinnutzung:

Reiseleiter:

zur Buchung


SWW5
16.08.2024 - 27.08.2024

Status:

2.780,- €
Doppelzimmer:

3.170,- €
Einzelzimmer:

3.310,- €
DZ zur Alleinnutzung:

Reiseleiter:

zur Buchung



*Reiseverlauf umgedreht

Alle Preise pro Person. Änderungen vorbehalten.

Fragen zu dieser Reise? Dann kontaktieren Sie uns bitte über unser Anfrageformular.

Visa- und Einreisebestimmungen


An- & Abreise


Wir beraten Sie gerne über mögliche Flugstrecken und deren Preise.

Es wird jeweils ein optionaler Sammeltransfer vom Flughafen Edinburgh zur Unterkunft in Dunbar für 25,- € und für 85,- € von Ballachulish zum Flughafen Glasgow angeboten. Bei Termin 1 wird ein optionaler Sammeltransfer vom Flughafen Glasgow nach Ballachulish für 85,- € und von 25,- € von Dunbar zum Flughafen Edinburgh angeboten:


Zeit Sammeltransfer Anreise:
voraussichtlich 14:30 Uhr

Zeit Sammeltransfer Abreise:
Unterkunft – Flughafen Glasgow Abfahrt voraussichtlich 08:00 Uhr, Flüge ab ca. 13:30 Uhr erreichbar.

Diese Transferzeiten sind ein nur ein Richtwert, denn bei erheblichen Flugzeitenänderungen kann eine Anpassung der Transferzeiten notwendig werden.

Die Fahrtzeit beträgt ca. 1 Stunde am Anreisetag und ca. 2-2,5 Std am Abreisetag, es kann an den Wochenendtagen zu stärkerem örtlichem Ausflugsverkehr kommen.


Bitte seien Sie so freundlich und teilen Sie uns Ihre Flugdetails mit, sobald Sie Ihre Flüge gebucht haben, damit wir diese für die Reiseleitung hinterlegen können.

Individuelle Anreise zum & vom Hotel
Für die Anreise per Tram von Edinburgh Airport bis Princess Street, von Waverley Station per Zug bis Dunbar www.trainlinescotland.com oder www.nationalrail.co.uk - alternativ per Taxi vom Flughafen.
Für die Rückreise per Bus ab North Ballachulish bis Glasgow Airport (oder City Center) www.citylink.co.uk


Kundenmeinungen


"Wir, ein Paar 64 und 63 Jahre, waren von der Reise total begeistert. Die Reiseleiterin, Sina, war total nett, immer gut gelaunt und bemüht alle Fragen zu beantworten. Die Unterkünfte waren gut gewählt. In der Stadt im interessanten Zentrum und ansonsten immer gut gelegen, sehr sauber und mit freundlichem Personal. Auch das Essen hat uns immer gut geschmeckt. Die Wanderungen waren interessant und gut zusammengestellt. Durch die gute Beschreibung (Anzahl Stiefel) hat auch das Niveau für die Gruppe gepasst.
Wir sind das erste Mal mit Boundless verreist und können das Unternehmen nur weiterempfehlen. Wir sind sicher nicht das letzte Mal mit Boundless verreist.
" (Sylvia und Michael)


Dabei erfährt man alles über Schottische Geschichte, Kultur, Land und Leute. Die Wanderungen sind auch nicht schwer und leicht zu bewältigen. Beeindruckende Landschaft der Highlands sowie auch der Städte. Uns hat Sina Oelkers geführt und hatten somit eine hervorragende kompetente Guide. (Herbert)

Boundless hat sich auf Grossbritannien spezialisiert und das allein birgt schon ein Qualitätsmerkmal in sich. Bisher habe ich zwei Reiseleiter kennengelernt, Aki Güldner und Daniela Mancic - beide sind sehr professionell, umsichtig und respektvoll mit den TeilnehmerInnen umgegangen. Die Wanderrouten haben mich fasziniert. Bisher hat alles programmgemäß geklappt. Ich werde weiter mit Boundless Great Britain erkunden. (Ulrike Dorothee Hansen)