Barmouth
Wandern & Kultur
Brecon Beacons Nationalpark © VisitWales
Preis: auf Anfrage
Reisedauer: 12 Tage
Gruppengröße: min. 6, max. 15
wanderprofil
Wanderprofil: 1-2

nicht geeignet für Personen mit eingeschränkter Mobilität
Wanderreise Suedwales



Highlights:
Cardiff, Brecon Beacons National Park, Hay-on-Wye, Big Pit, Pembrokeshire National Park, Strumble Head, Tenby, Manorbier Castle, St David's Cathedral, Whitesands Bay, Pontcysyllte Aquädukt, Aberystwyth, Caernarfon, Portmeirion, Llanberis, Snowdonia National Park



Wanderreise- Kulturreise Best of Wales


Wales ist an Vielfalt und Kontrasten kaum zu überbieten: Der walisische Süden war einst eine der Herzkammern des britischen Industriezeitalters. Hier kam vor allem die Kohle her, die für die britische Schifffahrt und Eisenbahnen bis in die 1920er Jahre von großer Bedeutung war. Der Brecon Beacons Nationalpark wirkt neben den Industriedenkmälern wie ein Gebirge aus der Urzeit unseres Planeten. Am südlichsten Zipfel liegt Cardiff, die walisische Landeshauptstadt, die sich heutzutage zur einer modernen und pulsierenden Großstadt entwickelt hat. Der Pembrokeshire National Park im Südwesten Wales ist der einzige Nationalpark Großbritanniens, der hauptsächlich Küstenlandschaften umfasst. Es finden sich hier Brutkolonien zahlreicher Seevogelarten und eine für uns als Wanderer extrem abwechslungsreiche Küstenlandschaft, entlang derer wir urige, vom Tourismus nicht verformte Dörfer finden. Im Norden wiederum findet sich mit dem Snowdonia Nationalpark eine der höchsten und rauesten Gebirgslandschaften Großbritanniens, sehr ähnlich den schottischen Highlands, die an keiner Stelle länger als eine Stunde Fahrt vom Meer entfernt ist. Gekrönt wird sie vom Eisernen Ring, einem Ring aus 13 Burgen, die Edward I zur Bezwingung der aufständischen Waliser um Snowdonia anlegen ließ, von denen 4 UNESCO-Weltkulturerbe sind. An allen Orten stoßen wir auf Relikte prähistorischer und keltischer Zeiten.


Wir wohnen

  • in Cardiff zu Termin 1 im Clayton Hotel, einem modernen und zentral gelegenen 4-Sterne-Hotel. Ebenfalls zentral gelegen wohnen wir zu den Terminen 2-4 im Angel Hotel, einem schönen, klassischen 4-Sterne-Hotel in der Nähe des Cardiff Castle.
  • im Pembrokeshire Nationalpark zu den Terminen 1-2 im Beggar's Reach Hotel (3 Sterne), einem ehemaligen Pfarrhaus, das von einer schönen Parkanlage umgeben ist und im Herzen Pembrokeshires gelegen ist. Zu den Terminen 3-4 wohnen wir im St. David's Cross Hotel in St. David's (3 Sterne), nur wenige Gehminuten von der berühmten, gleichnamigen Kathedrale des mittelalterlichen Städtchens entfernt, die wir gemeinsam besichtigen werden.
  • in Beddgelert in einem ehemaligen Jagdschlösschen am Fuße des Snowdons, das vor wenigen Jahren liebevoll als Wanderhotel restauriert wurde.





Snowdonia
Snowdonia
Detaillierter Reiseverlauf
mit Fotos

- bitte hier klicken -









Cardiff
Cardiff bei Nacht
© VisitBritain/AndrewPickettPhoto.com

1. Tag


Individuelle Anreise zum Flughafen London-Heathrow und Sammeltransfer nach Cardiff (oder alternativ direkte Eigenanreise nach Cardiff) (A)











Lower-Town-Fishguard
Cardiff Castle © Cardiff Council

 

2. Tag


Die walisische Hauptstadt hat mit Hafen, restrukturierten Docks, dem (teils skurrilen) Cardiff Castle, dem National Museum mit seiner bedeutenden Sammlung impressionistischer Kunst, Märkten, viktorianischen Passagen, Sportstadien und Parks einiges zu bieten. Sie können auch Touren auf dem Wasser unternehmen. Wir machen vor dem „freien“ Nachmittag einen Orientierungsrundgang. Der Abend bietet sich an zum Ausprobieren der Restaurants und Pubs, daher ist nur heute kein Dinner inkludiert. Ihre Reiseleitung gibt gerne
Empfehlungen. (F)




Kohlemuseum Big Pit
Kohlemuseum Big Pit © National Museum Wales

 

 

3. Tag


Heute steht uns eine Zeitreise bevor: Nach Blaenavon. Hier schlug einst das Herz der britischen Industrialisierung. Die damalige Produktionsstätte für Eisen und Stahl gehört heutzutage zum UNESCO Weltkulturerbe. Wir besichtigen das nationale walisische Kohlemuseum Big Pit, eine ehemalige Mine, die erst 1980 stillgelegt wurde. Sie haben die Möglichkeit mit einem Förderkorb mehrere hundert Meter tief unter die Erde zu fahren und die alten Stollen zu besichtigen. Im Anschluss besuchen wir die Llanthony Priory, eine frühgotischen Klosterruine aus dem 12. Jahrhundert, die sehr romantisch und einsam in einem schmalen Tal der Brecon Beacons gelegen ist. Nach einer Stärkung im alten Pub neben der Abtei wandern wir vor dem Hintergrund der mächtigen Höhenzüge des Offa’s Dyke, der seit Jahrhunderten den Grenzwall zwischen England und Wales bildet, durch eine Bilderbuch-Landschaft mit grünen Schafsweiden und knorrigen, alten Bäumen. (F,A)
(5,7 km, +-300 m, HA 250 m, GZ 2 Std.; Schlechtwetter-Variante: 6,9 km, +- 230 m, HA 100 m, GZ 2,5 Std.)




Brecon Beacons
Brecon Beacons © Visit Wales

 

 

4. Tag


Wandern zurück in der Zeit – wir kehren zurück in den Brecon Beacons Nationalpark. Vom Visitor Centre des Nationalparks aus wandern wir durch einsame, karge und grüne Hügellandschaften mit weiten Blicken in die dunklen, geheimnisvollen Höhenrücken der Brecon Beacons. Bevor wir am späten Nachmittag in unser nächstes Hotel an die Küste Pembrokshires fahren, im Südwesten von Wales, machen wir einen Abstecher in das Städtchen Hay-on-Wye, der kleinen Weltstadt der Antiquariate, wo Cafés mit hausgebackenem Kuchen locken. (F,A)
(8 km, +- 150 m, HA 50 m, GZ 2 Std.)



Pembrokeshire Coast
Pembrokeshire Coast

 

5. Tag


Wir beginnen den Wandertag inmitten der felsigen Landzunge Strumble Head. Wir sehen die Überreste eines keltischen Hill Forts und genießen den Blick auf das Meer und das wellige Weideland. Der Pembrokeshire Coast Path führt vorbei an der vorgelagerten Insel Ynys Meicel, auf der ein malerischer Leuchtturm thront, und entlang der stark zerklüfteten Küste bis zur uralten kleinen Kirche Llanwnda. (F,A)
(11 km, +-400m, HA 70 m, GZ 3,5 Std.)





St Davids Cathedral
St Davids Cathedral

 

6. Tag


Beinahe unfassbar ist es in dieser sehr einsamen ländlichen Gegend die perfekt erhaltene Kathedrale von St David's zu erblicken, die einst Sitz des walisischen Bischofs war. Auch sein angrenzender Palast ist zum Teil noch erhalten. Erst wenn man dieses Detail erfährt, erklärt sich dieser imposante Bau inmitten dieses verschlafenen und hübschen Ortes. Nach der Besichtigung machen wir eine Küstenwanderung, vorbei am alten, heute von Fischern und Seglern genutzten Hafen Porthclais zur Whitesands Bay, eine der schönsten und meist fotografierten Buchten in Wales. Über ihrem goldenem Sandstrand thront der kegelförmige Hügel Carn Llidi, dessen markante Form vulkanischem Ursprungs ist. (F,A)
(11,5 km, +- 230 m, HA 50 m, GZ 4 Std.)




Tenby
Tenby © Visit Wales

 

 

7. Tag


Eine kurze Wanderung führt uns zum Manorbier Castle, einer höchst romantisch über einer von grünen Hügeln eingefassten Sandbucht gelegenen, normannischen Burg, heute Ruine, aus dem 11. Jahrhundert. Dieser Küstenabschnitt dient aufgrund seiner Schönheit gern als Postkartenmotiv. Anschließend fahren wir nach Tenby, wo Sie den Nachmittag Zeit zum Erkunden und zum Flanieren haben. Feine, goldene, endlos lange Sandstrände unterhalb der auf den Klippen liegenden, sehr malerischen, mittelalterlichen Stadt laden zum Baden oder Spazierengehen ein. Sehenswert ist die Altstadt mit ihrer komplett erhaltenen Stadtmauer, dem malerischen Hafen, das Castle Museum, welches die Stadtgeschichte von Tenby liebevoll zeigt, sowie das Tudor Merchant House in der Nähe des Hafens, ein restauriertes Haus eines Kaufmanns und St Mary's Church aus der Tudorzeit. (F,A)
(6 km, +160 m, -200 m, HA 25 m, GZ 1,5 Std.)



Pontcysyllte Aquädukt
Aberystwyth © Ceredigion Tourism

 

8. Tag


Wir fahren quer durch Wales. An der Seafront von Aberystwyth machen wir eine kurze Pause und fahren an der Küste entlang weiter bis in die südlichen Gebirgszüge Snowdonias. Wir queren die Berge bis zum Pontcysyllte Aquädukt, einer frühen Meisterleistung des Industriezeitalters (heute UNESCO-Weltkulturerbe). Nach der Lunchpause und einem höchst beeindruckenden Spaziergang über das Bauwerk fahren wir weiter bis Dinas Bran. Nach dem kurzen Aufstieg zur stark zerstörten Burg, auf dem einsam im Talkessel liegenden Felssporn, können wir verstehen, warum einige Legenden Camelot hier ansiedeln. Schließlich geht es weiter nach Beddgelert. (F,A)
(1,5 km, +- 80 m, GZ 1,5 Std.)




Zahnradbahn auf den Snowdon
Zahnradbahn auf den Snowdon

9. Tag


Vormittags wandern wir am Fuße des Snowdon durch das Nant Gwynant, einem der schönsten Täler in Wales. Zu unseren Füßen glitzern die Bergseen. Nachmittags haben Sie in Llanberis die Gelegenheit, die romantische Ruine von Dolbardan Castle und das nationale Schiefermuseum zu besichtigen, das die Verarbeitung des einst wirtschaftlich immens wichtigen Schiefers erklärt. Wer ganz auf den Snowdon hoch möchte, kann mit der Zahnradbahn hinauffahren (ca. 45,- € retour – Anmeldung bis 3 Monate vor Reisebeginn möglich; im Anschluss weiterhin auf Anfrage möglich). (F,A)
(9 km, +- 400 m, HA 100 m, GZ 3 Std.)



Caernarfon-Castle
Caernarfon Castle

 

10. Tag


Das verschlafene Hafenstädtchen Caernarfon verfügt über eine der beeindruckendsten Burg(ruinen) der Welt, deren Mauern das Muster der Mauern Konstantinopels aufweisen. Sie ist UNESCO-Weltkulturerbe. Als Repräsentationsbau errichtet, wird hier heute noch der Prince of Wales gekrönt. Eine verlängerte Mittagspause eignet sich für einen Bummel durch die Altstadt, bevor wir nach Portmeirion fahren. Es wurde über mehrere Jahrzehnte von einem berühmten walisischen Architekten mit in ganz Europa „gesammelten“ Häusern errichtet. Sie haben Zeit, den schönen wie auch skurrilen Ort zu erkunden. Die malerische Bucht eignet sich gut für einen Küstenspaziergang. (F,A)
(2,5 km, +- 30 m, HA 5 m, GZ ¾ Std.)




Snowdonia Nationalpark
Snowdonia Nationalpark

 

11. Tag


Wir sind im Herzen Snowdonias und haben zahlreiche Wandermöglichkeiten vor der Haustür. In Beddgelert mit seinen Natursteinhäusern inmitten der Bergwelt fließen die Wildwasserflüsse Glaslyn und Colwyn ineinander, die wir auf uralten Brücken überqueren. Die Legende vom Hund Gelert des Prinzen Llwellyn war namensgebend für den Ort. Auf dem Rückweg gelangen wir ans Ufer des Gebirgsees Llyn Dinas. Den Rest des Nachmittags können Sie auf eigene Faust eine alte Kupfermine in unmittelbarer Nähe des Hotels erforschen (fakultativ) oder Sie erklimmen Dinas Emrys, einen Hügel direkt neben dem Hotel, auf dem neben einer eisenzeitlichen Befestigungsanlage auch eine alte Burg des walisischen Volkshelden Llwellyn stand – oder Sie entspannen in dem wunderschönen Hotelpark. (F,A)
(11 km, +- 450 m, HA 100 m, GZ 4 Std.)






Snowdonia, Wales
Snowdonia, Wales

 

12. Tag


Erfüllt von so vielfältigen Eindrücken fahren wir zum Flughafen Manchester. Hwyl Fwr Cymru! (F)


 

Portmeirion
Cardiff Castle
© VisitBritain/Ben Selway

Tipps für eigene Entdeckungen


  • Cardiff Castle
  • Welsh National Museum
  • Bootstour in der Bucht von Cardiff
  • Castle Museum oder Tudor Merchant House in Tenby
  • Zahnradbahn auf den Mt Snowdon (optional zubuchbar bei Reisebuchung)
  • Bootsfahrt Lake Padarn in Llanberis






Leistungen


  • 11 Übernachtungen in Mittelklassehotels (3-4 Sterne) an 3 verschiedenen Standorten
  • Verpflegung lt. Programm – 11 x Frühstück (F), 10 x Abendessen (A)
  • geführte Wanderungen und Ausflüge lt. Programm
  • Eintritt St. David's Cathedral, Manorbier Castle, Caernarfon Castle, Portmeirion
  • alle Transfers an Tagen mit festen Programm
  • jeweils ein Flughafensammeltransfer am An- und Abreisetag
  • ortskundige, deutschsprachige Reiseleitung
  • auf Anfrage halbe Doppelzimmer buchbar bis 8 Wochen vor Reisebeginn, kommt eine weitere Person hinzu, erstatten wir den Einzelzimmerzuschlag
  • Dreibettzimmer buchbar auf Anfrage
  • kleine Gruppengröße - maximal 15 Teilnehmer, Durchführung bereits ab 6


    Nicht enthaltene Leistungen:
    An-/ Abreise nach/ab Flughafen London Heathrow/Manchester (optional zubuchbar), nicht oben genannte Verpflegung, evtl. anfallende Visakosten für Nicht-EU-Bürger, Aktivitäten außerhalb des ausgeschriebenen Programms, Trinkgelder

    Änderungen des Reiseverlaufs aufgrund des Wetters oder unvorhergesehener Ereignisse bleiben dem Reiseleiter vorbehalten.




Termine & Preise


   

Code            

Zeitraum                                      

Preise         

   Status     

                    
 

BOW1

01.06.2020 – 12.06.2020

auf Anfrage

zur Buchung >

 

BOW2

13.07.2020 – 24.07.2020

auf Anfrage

zur Buchung >

 

BOW3

10.08.2020 – 21.08.2020

auf Anfrage

zur Buchung >

 

BOW4

24.08.2020 – 04.09.2020

auf Anfrage

zur Buchung >

 

alle Preise pro Person im Doppelzimmer
Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage.
Durchführung unter Mindestteilnehmerzahl möglich als Kleingruppe wanderprofil

 
Reise ist buchbar         Es fehlen nur noch 1 - 2 Gäste bis
zur Mindestteilnehmerzahl
        Nur noch wenige Plätze frei

Es haben bereits Teilnehmer gebucht   Durchführung garantiert   Reise ist nicht mehr buchbar

Die Mindestteilnehmerzahl ist zu 50% erreicht            
 

Fragen zu dieser Reise? Dann kontaktieren Sie uns bitte über unser Anfrageformular.                       Visa- und Einreisebestimmungen

 




Pembrokeshire
Küste von Pembrokeshire

An- & Abreise


Flüge nach London Heathrow

direkt ab Frankfurt, München, Düsseldorf, Berlin, Stuttgart, Hannover, Köln und Hamburg. Zubringer ab anderen deutschen Flughäfen auf Anfrage.


Flüge zurück ab Manchester

direkt nach Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg. Zubringer zu anderen deutschen Flughäfen auf Anfrage.


Wir beraten Sie gerne über mögliche Flugstrecken und deren Preise.

CO2-Kompensation: https://www.atmosfair.de/de/kompensieren/flug


Bahnanreise zum Flughafen - RIT

Bis 350 km: 75,- € hin & zurück / 37,- € einfach (2.Kl.). ,
ab 351 km: 115,- € hin & zurück / 57,50 € einfach (2. Kl.)

Sammeltransfer

Anreise nicht enthalten. Enthalten ist jeweils 1 Sammeltransfer ab Flughafen London Heathrow und nach Flughafen Manchester.
Am Anreisetag Abfahrt ab LHR ca. 14:00, am Abreisetag sind voraussichtlich Flüge ab ca. 13:00 in MAN erreichbar.

Bei Flugzeitenänderung können die Transferzeiten angepasst werden!
Achtung: Bitte keine Flüge mit Umstiegszeiten in Amsterdam von unter 1,5 h buchen!




Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu.     Ok