London
London © VisitBritain / Jason Hawkes

Liebe Großbritannienfreunde,


durch die derzeit laufenden Austrittsverhandlungen zwischen Großbritannien und der EU („Brexit“), stellt sich zunehmend die Frage, inwiefern sich dies auf unsere Reisen und die damit verbundenen Einreisebestimmungen von EU-Bürgern nach Großbritannien auswirken könnte. Dabei gibt es derzeit zwei mögliche Szenarien:

1.) Großbritannien stimmt dem Abkommen mit der EU zu: In diesem Fall kommt es zunächst einmal zu einer Übergangsphase bis Ende 2020, während der alle bilateralen Abkommen zwischen Großbritannien und der EU neu verhandelt werden. Während dieser Übergangsphase wird sich nichts an den Einreisebestimmungen von EU-Bürgern nach Großbritannien ändern.

2.) Großbritannien lehnt das Abkommen mit der EU ab und es kommt zu einem ungeregelten Austritt (der sog. „harte Brexit“): Laut Auswärtigen Amts wird sich auch in diesem Fall zunächst einmal nichts an den Einreisebestimmungen von EU-Bürgern nach GB ändern: „Für den Fall eines harten Brexits hat die britische Regierung zugesichert, bis zum 31. Dezember 2020 Personalausweise von EU-Bürgern weiterhin als ausreichend für Reisen anzuerkennen […] Die Einführung einer Visumpflicht für kurzfristige Aufenthalte von bis zu drei Monaten ist derzeit nicht beabsichtigt.“

Für ausführlichere Informationen lesen Sie sich gerne die aktuellen Hinweise des Auswärtigen Amts unter folgendem Link durch: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/grossbritannien-node/grossbritanniensicherheit/206408 Falls sich doch an den Einreisebestimmungen etwas verändern sollte, werden wir Sie selbstverständlich darüber informieren.

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

 

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu.     Ok