Tal LOch Leven
Tal Loch Leven
Gruppengröße: min. 8, max. 12
wanderprofil
Wanderprofil: 1-2

Wanderreise Schottland Energy


Highlights:
Wandern auf dem West Highland Way, Loch Leven, Ben Nevis, Kerrera, Clava Cairn, unberührte wilde Highlands – Geheimtipp Gairloch, Inverewe



Energy Tour – Was heißt das?


Wir verbinden das Wandern in einer der schönsten Landschaften Europas, den schottischen Highlands mit Meditationen und Entspannungsübungen, die Sie die entspannende Wirkung der Natur bewusster und intensiver erleben lassen. Wir kommen an Orte, an denen die Pikten und Kelten schon vor über 2000 Jahren die Heilkräfte der Natur nutzten. Bis heute sind weite Regionen Schottlands von Straßen unerschlossen, so dass sich in vielen Glens eine sehr ursprüngliche, kraftvolle Natur erhalten hat, zu der das wechselhafte Wetter gut passt. Unser Reiseleiter, seines Zeichens Erlebnispädagoge, Körpertherapeut und Gesundheitspraktiker, hat sich über Jahre mit Ritualen und Heilverfahren vieler Naturvölker beschäftigt. Für diese Reise hat er darauf basierend Methoden und Übungen entwickelt, die er in Verbindung mit den Orten bringt, an die Sie kommen, und Ihnen unter Anleitung zum Ausprobieren anbietet. Sie fördern die Besinnung auf die Natur und bewirken, dass Sie leichter entspannen und innerlich zur Ruhe kommen.

Wir wohnen

  • In Glencoe 7 Nächte im hübschen Weiler Ballachulish an der Mündung vom Loch Leven zum Loch Linnhe. Unser Haus ist ein ehemaliger Bischofssitz und bietet tolle Ausblicke auf Loch Leven und die dramatische Bergkulisse dahinter. Das Haus verfügt über ein Schwimmbad und zahlreiche gute Wandermöglichkeiten im Umkreis.
  • In Gairloch 4 Nächte in einer Lodge im 3-Sterne-Standard. 200 m entfernt essen wir zu Abend in einem urigen Inn, das seit Jahrhunderten den Reisenden Kost und Logis bietet. Der Pub ist von Einheimischen gut besucht, die gern ein Schwätzchen mit den Reisenden halten.




Gairloch
Gairloch
Detaillierter Reiseverlauf
mit Fotos

- bitte hier klicken -









 

Alltshellach Country House
Alltshellach Country House

1. Tag


Anreise
Anreise nach Edinburgh und Empfang durch unsere Reiseleitung. Auf ins Herz der Highlands zu unserem ersten Standorthotel in der Region Glen Coe. (A)










Devil’s Staircase
Devil’s Staircase

2. Tag


Das Tal Glencoe ist Sinnbild der Schönheit der Highlands, in vielen Filmen verewigt. Wir wandern die „Devil‘s Staircase“, einen gut zu gehenden Serpentinenweg, Teil des West Highland Way über den alten Passweg von Glencoe in das Tal des Loch Leven. Das Panorama auf Passhöhe ist atemberaubend: Die Berge wirken deutlich höher als sie sind, menschliche Siedlungen sind rar, tief eingeschnitten in die schroffen Berge liegen die Lochs. Um bewusst in dieser weiten, einzigartigen Landschaft anzukommen, widmen wir uns dem Thema „Geschwindigkeiten“, die wir annehmen und leben. Jeder kann sich sein aktuelles Tempo anschauen und ausprobieren, ob andere Geschwindigkeiten angenehmer sind, ob das z.B. Einfluss auf den Wechsel der Gedanken hat. Unser Reiseleiter bietet Ihnen eine Meditationsübung an zum Ausblenden von Gedanken, zur Konzentration auf den Augenblick wie das Bewegen in der Natur. (F,A)
(12 km, +- 450 m, GZ 3,5 - 4 Std.)



Glen Nevis
Glen Nevis

3. Tag


Der König der Berge Großbritanniens, der Ben Nevis, thront imposant über den zentralen Highlands. Wir wandern durch das tief in das Massiv eingeschnittene Flusstal Glen Nevis. Im Glauben vieler Naturvölker haben Berge eine besondere Energie, die sich positiv auf das Wohlbefinden auswirkt. Finden Sie mithilfe einer Meditationsübung heraus, welche Ausstrahlung der Ben Nevis hat oder genießen Sie einfach die wilde, schöne Gebirgsszenerie. (F,A)
(12 km, +- 200 m, GZ 3,5 Std.)





Loch Eilde Mor
Loch Eilde Mor

4. Tag


Wir steigen langsam die waldreichen Hänge über Kinlochleven und dem Loch Leven entlang des bekannten West Highland Ways hinauf. Die Aussicht auf das silberne Band des Loch Leven reicht schließlich bis zur Mündung des Loch Linnhe in den Atlantik. Auf wenig bekannten Pfaden kommen wir durch tief eingeschnittene Bachtäler, bald zum Loch Eilde Mor (Gälisch - Großer See der Hirschkuh), wo Sie zunächst erfahren, welche besondere Bedeutung Wasser für die Kelten hatte. Unser Reiseleiter bietet Ihnen an, eine weitere Entspannungsmöglichkeit kennenzulernen - ein Wasserritual, das die Reinigung von Geist und Herz symbolisiert. (F,A)
(14 km, +- 450 m, GZ 4,5 Std.)


Hafen Fort William
Hafen Fort William © Visit Scotland

5. Tag


Der heutige Tag zur eigenen Gestaltung bietet sich an, die bisherigen Themen und Erfahrungen in Ruhe zu verarbeiten. Alternativ bietet sich ein Tagesausflug nach Fort William und eine Bootsfahrt über Loch Linnhe und Lochaber an (90 Min., ca. 15,- €/ von Fort William). Oder aber Sie wandern auf eigene Faust im Hochtal des Loch Leven. Sie können auch eine Fahrt mit dem Jacobite Train, weltberühmt aus Harry Potter, machen (Vorbestellung über uns sehr ratsam). Ihr Reiseleiter steht Ihnen mit Tipps und Organisationshilfe für den Tag zur Verfügung. (F,A)





Gylen Castle
Gylen Castle © VisitScotland

6. Tag


Die schöne Silhouette der malerischen Hafenstadt Oban sowie die der Inneren Hebriden und der Highlands genießen wir auf der Fährfahrt zur kleinen Insel Kerrera, die schon in vorchristlicher Zeit besiedelt war. Wir beginnen mit einer Meditation, um uns auf die Natur und das innere Erleben zu fokussieren, weil wir anschließend den größten Abschnitt des Rundweges über die Insel in Stille gehen. Am wie verzauberten Gylen Castle, einer durchaus romantisch wirkenden Burgruine aus dem 16. Jahrhundert, lösen wir die Stille auf. (F,A)
(10 km, +- 220 m, GZ 3,5 Std.)




Tal Loch Leven
Tal Loch Leven

7. Tag


Am Eingang des Tals ragt wie ein dreieckiger, schützender Schild der Pap of Glencoe auf, „die Brust von Glen Coe“. Beim Hinaufgehen beschäftigen wir uns mit den eigenen „inneren Bergen“. Was erscheint mir schnell als unüberwindbares Hindernis? Womit begrenze ich mich selbst? Was traue ich mir zu und was nicht? Der Gipfel belohnt uns mit einem unvergesslichen Panoramablick auf Glencoe, die Mündung Loch Linnhes, Loch Leven mit dem Hochtal darüber und die umliegenden Highlands. (F,A)
(9,5 km, +- 750 m, GZ 5 Std.)





Clava Cairns
Clava Cairns © VisitScotland

8. Tag


Auf etwa halbem Weg zum zweiten Standort besuchen wir einen der imposantesten Steinkreise Schottlands. Neben vielen Informationen zu diesen Bauten der Bronzezeit und ihrem vermuteten Gebrauch bietet der Reiseleiter zur Entspannung ein Ritual an, das ursprünglich von indigenen Völkern Nordamerikas stammt. Unsere weitere Fahrt führt uns quer durch die Highlands von Ost nach West, in eine ihrer schönsten und dennoch touristisch noch recht wenig frequentierten Regionen. In Gairloch stoßen Berge und Atlantik direkt aneinander. Sie haben die Möglichkeit, noch vor dem Abendessen zum Meer zu spazieren. (F,A)




Gairloch
Gairloch

9. Tag


Wir wandern entlang von Wildbächen und Wasserfällen durch die extrem abwechslungsreiche Berg- und Küstenlandschaft Gairlochs. In den Tälern, lieblich mit Wäldern und Wiesen, findet sich nur wenige hundert Meter darüber eine raue, karge Landschaft von granitenen Riesen der von Eiszeiten geformten Hochgebirgslandschaft. Vor dieser Gebirgskulisse liegt die weit gestreckte Bucht von Gairloch mit ihren goldenen Stränden. Wir besuchen vergessene Steinkreise und genießen die Fernsicht auf Berge und Küsten bis hinüber zur Isle of Skye. Passend zur abwechslungsreichen Landschaft wenden wir uns dem Thema „Veränderung“ zu: Stehen gerade Veränderungen in meinem Leben an? Wie kann ich sie bewältigen? Eine Meditation an einem dafür gut passenden Ort in der Natur dient dazu, sich der Kraft von Veränderungen bewusst zu werden und die eigene Kraft dafür zu aktivieren. (F,A)
(12 km, +- 250 HM, GZ 4 Std.)


Kegelrobbe
Kegelrobbe

 

10. Tag


Gairloch bietet erstklassige Möglichkeiten, auszuspannen und die Stille zu genießen, bei schönem Wetter zu wandern, an den Strand zu gehen oder die Meereswelt aktiv zu erleben. Die ab dem kleinen Fährhafen operierenden Whale-Watching-Veranstalter bieten von Schnellbootabenteuern über langsamere Rundtouren bis hin zu Glassbottom-Boat-Touren eine Vielzahl von Möglichkeiten, die artenreichen Küsten zu erkunden. Zudem lädt eines der bezauberndsten Heimatmuseen Schottlands zu einem Besuch ein. (F,A)





Beinn Eighe
Beinn Eighe

 

11. Tag


Vom Ufer des Loch Maree aus steigen wir gemächlich nordwärts an. Häufig bietet sich durch den raschen Wechsel von Sonne und Wolken ein einmaliges Lichtspiel auf dem viertgrößten schottischen See, an dessen anderem Ufer eine Kette von schroffen Bergen wie eine Theaterkulisse aufragt. Am nun letzten Wandertag nehmen wir im Rahmen eines Rituals und mit einer Meditation Abschied. Durch die wilde Bergwelt oberhalb des Lochs geht es weiter an zahlreichen kleinen Bergseen, bis schon bald der kleine Ort Inverewe zu sehen ist. In Inverewe kehren wir noch gemütlich ein, bevor wir wieder zurück nach Gairloch fahren. Ein authentischer Highland-Pub oder ein liebevoll gestaltetes Café stehen hier zur Auswahl. (F,A)
(14 km, +- 200 HM, GZ 4,5 Std.)


Raubmöwe
Raubmöwe

 

12. Tag


Transfer nach Edinburgh Airport. (F)








 


Tipps für eigene Entdeckungen


  • Bootsfahrt Loch Linnhe und Lochaber,
  • Heimatmuseum von Gairloch,
  • Marine Wildlife Watching








Leistungen


  • 11 Übernachtungen, davon 7 ÜN in einem ehemaligen Bischofssitz und 4 ÜN in einer Lodge, vergleichbar mit 3-Sterne-Standard
  • Verpflegung lt. Programm - 11x Frühstück (F), 11x Abendessen (A)
  • 7 geführte Tageswanderungen laut Programm
  • alle Transfers an Tagen mit geführtem Programm
  • jeweils ein Flughafensammeltransfer am An- und Abreisetag
  • ortskundige, deutschsprachige Reiseleitung
  • 2 Tage zur freien Verfügung – Tipps & Organisationshilfe durch die Reiseleitung
  • auf Anfrage halbe Doppelzimmer buchbar bis 8 Wochen vor Reisebeginn, kommt eine weitere Person hinzu, erstatten wir den Einzelzimmerzuschlag
  • Dreibettzimmer buchbar auf Anfrage
  • kleine Gruppengröße - maximal 1

    Nicht enthaltene Leistungen:
    An-/ Abreise nach/ ab Flughafen Edinburgh (optional zubuchbar), nicht oben genannte Verpflegung, evtl. anfallende Visakosten für Nicht-EU-Bürger, Aktivitäten am Tag zur freien Verfügung und außerhalb des ausgeschriebenen Programms, Trinkgelder

    Änderungen des Reiseverlaufs aufgrund des Wetters oder unvorhergesehener Ereignisse bleiben dem Reiseleiter vorbehalten.
 

Termine & Preise


Code

Zeitraum

Preise

Status

SET1

25.08.–05.09.2018

1.995,- €

Reise ist buchbar

Es haben bereits Teilnehmer gebucht

Die Mindestteilnehmerzahl ist zu 50% erreicht 

Es fehlen nur noch 1 - 2 Gäste bis
zur Mindestteilnehmerzahl
Durchführung garantiert

Nur noch wenige Plätze frei 

Reise ist nicht mehr buchbar
  

alle Preise pro Person im Doppelzimmer
Einzelzimmerzuschlag 220,- €

Durchführung unter Mindestteilnehmerzahl möglich als Kleingruppe

wanderprofil

Buchung

Sie können diese Reise über unser Buchungsformular buchen.

 

Wenn Sie Fragen zu dieser Reise haben, dann kontaktieren Sie uns bitte über unser Anfrageformular.




Jacobite Train
Jacobite Train © Paul Tomkins, VisitScotland

An- & Abreise


Flüge nach Edinburgh

a) Lufthansa

direkt ab Frankfurt, Zubringer z.B. ab Leipzig, Dresden

b) KLM

mit Umstieg in Amsterdam (bitte auf min. 1,5 h Umstiegszeit achten!), ab Frankfurt, Düsseldorf, München, Stuttgart, Berlin, Hamburg, Hannover
Wir beraten Sie gerne über mögliche Flugstrecken und deren Preise.

CO2-Kompensation: https://www.atmosfair.de/de/kompensieren/flug


Zug zum Flug

Bis 350 km: 75,- € hin & zurück / 37,- € einfach (2.Kl.). ,
ab 351 km: 115,- € hin & zurück / 57,50 € einfach (2. Kl.)

Sammeltransfer

Am Anreisetag um ca. 13:30, Rückreise um ca. 07:30 Uhr (Flüge ab ca. 15:30 erreichbar).
Bitte beachten Sie diese Zeiten, wenn Sie die Flüge selbst buchen!

Bei Flugzeitenänderungen können die Transferzeiten angepasst werden.